Gartenbaujugend formiert sich auf Landkreisebene

 

Konradsreuth. Nägel mit Köpfen in der Jugendarbeit hat jetzt der Kreisverband Hof für Gartenbau und Landespflege gemacht: Unter Leitung der Kreisvorsitzenden Doris Feustel und von Kreisjugendpfleger Robert Sandig konstituierte sich in Konradsreuth eine Arbeitsgemeinschaft der Kinder- und Jugendgruppen der im Verband zusammengeschlossenen Gartenbauvereine. Doris Feustel sprach von einer historischen Stunde, weil es die bisher einzige solche Arbeitsgemeinschaft ihrer Organisation in Oberfranken und die erst zweite in ganz Bayern ist.

Zum Kreisjugendsprecher wurde Karl Toenges aus Jägersruh gewählt, sein Stellvertreter ist Uwe Hofmann aus Marxgrün. Die Funktion des Jugendbeauftragten übernimmt bis zur nächsten Sitzung des Kreisverbandes Doris Feustel.

Nach Information über Aufgaben und Struktur des Bayerischen Jugendrings (BJR) beschloss die neue Arbeitsgemeinschaft einstimmig, die Aufnahme in den BJR zu beantragen. Einhellig gebilligt wurde auch eine Jugendordnung. Über die Aufnahme der Arbeitsgemeinschaft der Kinder- und Jugendgruppen in den Kreisjugendring wird bei der nächsten Kreisjugendleitungssitzung am 4. Mai in Hof-Jägersruh informiert. Bis dahin soll es auch einen Überblick über geplante Aktivitäten geben.

Jugendvertreter aus sieben Gartenbauvereinen  formierten sich in Konradsreuth auf Kreisebene. Stehend von links Ilse Brütting (Döbra), Carmen Schoerner (Räumlas), Brigitte Vogel (Förstenreuth), Kreisvorsitzende Doris Feustel (Jägersruh), ihr Stellvertreter Uwe Kunisch (Oberkotzau), Daniela Brütting und Ute Schrepfer (beide Döbra), Elke Munzert (Marxgrün), Reinhard Kirchner (Räumlas), Bernd Schwertfeger (Döhlau),  Friedel Tröger (Förstenreuth) und Peter Rödel (Döhlau); sitzend von links Mirjam und Clara Thümling (beide Marxgrün) sowie die Kreisjugendsprecher Karl Toenges (Jägersruh) und Uwe Hofmann (Marxgrün).                                                                      Foto: Robert Sandig

Jugendordnung der Kinder- und Jugendgruppen im Kreisverband Hof für Gartenbau und Landespflege:

 

zurück