Gartenbaujugend auf entdeckungstour im geologischen Garten und im Zoo Hof

 

Was ist Schluff, wie sieht Ton aus, was ist ein Serpentinit oder welche Organismen findet man in einem Blätterhaufen. Diese und viele andere Themen erkundete die Gartenbaujugend im Kreisverband Hof zusammen mit Frau Christin Brima und Herrn Georg Loth vom Bayerischen Landesamt für Umwelt im geologischen Garten in Hof. Sachkundig und einfühlsam führten sie die Teilnehmer durch schwierige Themen, wie die Entstehung von Gebirgen, Vulkanen und Erdbeben oder wie neue Erde entsteht. Mit Becherlupen untersuchten die Kinder die unterschiedlichsten Lebewesen, die sich in einem Blätterhaufen befanden. An einem kleinen Quiz konnte man sein neues Wissen testen. Zur Erinnerung gab es für jeden ein kleines Geschenk.

Weiter ging es  in den Hofer Zoo, der in diesem Jahr sein 60. Jubiläum feiern kann. Zoopädagogin Ulrike Kolb führte alle zunächst in den Betriebshof, wo sie mit den Kindern die Aufgaben und Anforderungen eines Zoos besprach. Was muss ein Tierpfleger machen, wie verhalte ich mich, wenn ich in die Gehege gehe, wie muss so ein Gehege aussehen und wie werde ich Tierpfleger? So viele Fragen gab‘s im Zoo  -  und Frau Kolb gab ihr Wissen mit viel Verständnis für Menschen und Tiere weiter. Nach einem Besuch im Savannenhaus durften die Kinder einige Tiere füttern. Ganz besonders hatten es ihnen die Waschbären angetan, die mit ihrem Futter erst mal zum Wasser liefen und es dort eintauchten bevor sie es mit großem Appetit verschlangen.

Nach diesem erlebnisreichen Besuch durften sich die fast fünfzig Kinder aus den Gartenbauvereinen Bruck, Döbra, Förstenreuth, Marlesreuth und Tiefengrün-Gottsmannsgrün mit einem Eis erfrischen.

 
 
zurück